MES-Software EMC

EMC.Message

Störungen jederzeit per SMS oder E-Mail erhalten

 
IT Engineering MES EMC Pikto Message

Das Modul EMC.Message unterstützt den mannlosen Betrieb durch die Alarmierung des Bedieners, wenn seine Maschine nicht mehr produziert. Entsprechend der Störmeldung kann er die notwendigen Maßnahmen kurzfristig einleiten. Der Bediener wird durch SMS oder E-Mail informiert. Zum Versenden der SMS oder E-Mail ist keine zusätzliche Hardware notwendig, dass Modul EMC.Message verwendet einen Internet-Dienst der Plattform Esendex. Durch die Integration von EMC.Message in die MES-Software EMC können Stillstandsinformationen von einer beliebigen Anzahl von Maschinen als SMS oder E-Mail übertragen werden. Dafür ist kein zusätzlicher Installationsaufwand für die Message-Übertragung notwendig.

Freie Konfiguration der Message-Ziele

Die Bediener können auf einfache Art und Weise die SMS oder E-Mail-Überwachung aktivieren oder deaktivieren. Zu Beginn der mannlosen Produktion einer Maschine oder vor dem Wochenende setzt der Bediener die Maschine auf den aktiven Zustand. Die Maschine wird solange überwacht, bis diese wieder deaktiviert wird. Ist die Maschine im Message-Dienst aktiviert, wird der Unterbrechungsgrund und die Zeitinformation an den Bediener gesandt. Der Bediener hat nicht nur die Information "Maschine steht", sondern kennt auch den Stillstandsgrund.

Die SMS hat folgendes Format:

GRM 50: Werkzeugbruch seit 22:23 / 05.07.18

<Maschinenname>: Unterbrechung <Stillstandsgrund> seit <Uhrzeit / Datum>

Hauptfunktionen

  • Störungsmeldungen per SMS oder E-Mail
  • Meldung des Maschinennamens, Unterbrechung, Stillstandsgrund, Uhrzeit und Datum
  • Einfaches Aktivieren oder Deaktivieren der SMS- oder E-Mail-Überwachung
  • Übertragung der Meldung erfolgt über eine Internetverbindung
  • Beliebig viele Maschinen können für die Überwachung aktiviert werden

Vorteile

  • Automatisches Versenden von SMS oder E-Mail bei Störungen
  • Unterstützung einer mannlosen Produktion
  • Störungsmeldung enthält vollständige Informationen über den Unterbrechungsgrund
  • Reine Internetverbindung genügt, es ist keine zusätzliche Hardware notwendig